Trainingsmethoden

IMMA.pngNach dem didaktischen Grundverständnis der APPLICATIO ist Lernen ein situativer, aktiver und sozial eingebundener Prozess, der bei jeder Person unterschiedlich verläuft. Dieses Grundverständnis von Lernprozessen bildet die Grundlage für jeden Workshop. Im Mittelpunkt steht dabei die Verstärkung der Problemlösungs-, Handlungs- und Veränderungskompetenz (je nach Thema des Trainings und den Bedarfen der Teilnehmer). Als didaktische Grundprinzipien in den Workshops gelten:

  • Partizipation: Lernende und Lehrende sind gleichwertige Partner; dabei wird der Lernprozess als gemeinsames Projekt aller Beteiligten verstanden, für dessen Gelingen alle Verantwortung übernehmen.
  • Vielfalt: Die Lernformate und -methoden ermöglichen das Ansprechen der unterschiedlichen Ebenen „Kopf, Herz und Hand“.
  • Praxisorientierung: Ein direkter Bezug des Lernstoffes zum beruflichen Alltag der Teilnehmenden ist entscheidend. Die praktische Anwendbarkeit der erworbenen Fähigkeiten steht im Sinne einer verbesserten Handlungskompetenz dabei im Vordergrund.
  • Teilnehmerorientierung: Die konkrete Gestaltung des Workshops orientiert sich an den Vorkenntnissen, Wertvorstellungen, Bedürfnissen und Interessen der Teilnehmenden.
  • Toleranz: Ein Klima der Offenheit und Partnerschaft motiviert Lernende und Lehrende und fördert das gegenseitige Verständnis sowie die Bereitschaft zur Partizipation.
  • Transparenz: APPLICATIO kommuniziert offen und transparent mit ihren Partnern und Auftraggebern über die jeweiligen Interessen sowie die Festlegung von Zielen, Inhalten und Bedingungen der Kooperation.

Methodisch-didaktisch orientiert sich ein Programm demnach an den Grundsätzen der Erwachsenenbildung, d.h.

  • Kurze Impulsreferate sollten in den jeweiligen Themenkomplex einführen und notwendiges Grundlagewissen vermitteln; Frontalunterricht aber sollte auf ein Minimum reduziert werden.
  • Diskussionen über Grundlagen führen zur Praxis der Anwendung und der Erprobung von Tools anhand von Praxisbeispielen.
  • Die Praxis erfolgt anhand von Fallbeispielen, so dass die Ergebnisse auch anwendbar sind.
  • Gruppenarbeiten, Präsentationen und Diskussionen sollten vor allem auch nach der Mittagspause stattfinden, da hier die Konzentration für intensives Lernen oftmals nachlässt.
  • Die Arbeit in der Gruppe und im Plenum nimmt eine zentrale Rolle ein, bei der der Trainer als Moderator, Facilitator und Hinweisgeber die Gruppe steuert.
  • Es sollte ausreichend Platz für bilaterale Diskussionen (zumindest Trainer - Teilnehmer; aber auch Teilnehmer - Teilnehmer) eingeräumt werden.

Zentrale methodisch-didaktische Grundregeln bei der Durchführung der einzelnen Trainingsmaßnahmen durch die APPLICATIO sind:

  • Es wird eine fortwährende und intensive Bezugnahme nicht nur auf die angebotenen Themen, sondern auch auf die speziellen Gegebenheiten und Probleme in den Teilnehmerländern erfolgen.
  • Bei der Durchführung der Seminare wird eine möglichst große Vielfalt unterschiedlicher didaktischer Methoden mit häufigen Variationen zum Einsatz kommen

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologie

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht ändern, akzeptieren Sie dieses Mehr erfahren

Verstanden!

Die Internetseiten der APPLICATIO Training & Management GmbH verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden.

Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies kann die APPLICATIO Training & Management GmbH den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären.

Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.