Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Hamburg, November 2019. APPLICATIO unterstützt den Internationalen "Tag zur Beseitigung von Gewalt g1h7NZzsQ.pngegen Frauen", den die UN für den 25. November ausgerufen hat. Trotz der Annahme des Übereinkommens zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau (CEDAW) durch die UN-Generalversammlung im Jahr 1979 ist Gewalt gegen Frauen und Mädchen nach wie vor ein weltweit verbreitetes Problem. 

APPLICATIO unterstützt beispielsweise die GIZ dabei, ein Trainingsprogramm für die Polizei in Zambia zu entwickeln, das diese darin stärken soll, gegen Gewalt gegen Frauen vorzugehen und diese bereits im Vorfeld zu verhindern.

Am 20. Dezember 1993 verabschiedete die Generalversammlung die Erklärung zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen durch die Resolution 48/104 und ebnet damit den Weg zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen und Mädchen weltweit.  Schließlich verabschiedete die Generalversammlung am 7. Februar 2000 die Resolution 54/134, in der der 25. November offiziell zum Internationalen Tag zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen erklärt wird und fordert Regierungen, internationale Organisationen und NRO auf, sich zusammenzuschließen und Aktivitäten zu organisieren, um die Öffentlichkeit jedes Jahr an diesem Tag für dieses Thema zu sensibilisieren.
 
Dennoch ist es noch ein langer Weg:  Bislang haben nur zwei von drei Ländern häusliche Gewalt verboten, während 37 Länder weltweit immer noch Vergewaltiger von der Strafverfolgung befreien, wenn sie mit dem Opfer verheiratet sind oder es schließlich heiraten, und 49 Länder haben derzeit keine Gesetze zum Schutz von Frauen vor häuslicher Gewalt.
 
Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Wenn Sie nicht zustimmen, werden Cookies blockiert. Es kann dann zu Einschränkungen bei der Nutzung kommen.