Projektplanung Berufsbildung Kenia

125px-Flag_of_Kenya.svg.pngAPPLICATIO unterstützt die sequa (www.sequa.de) bei der Planung eines Berufsbildungspartnerschaftsprojektes (BBP) in Kenia, das von der HWK Frankfurt und der IHK Gießen-Friedberg durchgeführt werden soll. Auf einer "Fact-Finding Mission" sollen mögliche Partner identifiziert und das Projekt entsprechend den örtlichen Anforderungen und Bedarfen geplant werden.

Als gemeinnütziges Unternehmen agiert sequa als Bindeglied zwischen Privatwirtschaft und Entwicklungszusammenarbeit. Dafür mobilisiert sequa das Know-how ihrer Gesellschafter: BDA, BDI, DIHK, ZDH und GIZ.

Zielsetzung von BBP-Projekten ist es, durch Verbesserung der beruflichen Bildung einen Beitrag zur nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung und zur Armutsreduzierung in den Partnerländern zu leisten. BBP-Projekte zeichnen sich aus durch:

  • Mobilisierung der Expertise der verfassten deutschen Wirtschaft und ihrer Berufsbildungseinrichtungen für die Entwicklungszusammenarbeit
  • Förderung der direkten Kooperation von Akteuren der Zivilgesellschaft entsprechend dem Subsidiaritätsprinzip
  • Aufgreifen von Initiativen aus dem Privatsektor

Mittlerweile führt sequa ca. 10 BBP-Projekte (vgl. Projekte weltweit) in Entwicklungs- und Schwellenländern durch mit unterschiedlichen Handwerkskammern, Industrie- und Handelskammern und Kreishandwerkerschaften durch. Schwerpunkte der Zusammenarbeit sind:

  • Organisationsentwicklung bei beruflichen Bildungseinrichtungen, um Ausbildungen praxisorientiert durchführen zu können
  • Aufbau eine Systems des "Matching" von betrieblichem Bedarf und Angebot auf dem Arbeitsmarkt
  • Einführung von praxisorientierten Pilotausbildungen in neuen Berufsfeldern

APPLICATIO unterstützt das Vorhaben durch:

  • Planung und Durchführung der "Fact-Finding Mission"
  • Erstellung einer Projektplanung
  • Erstellung eines Gutachtens für das BMZ

E-WEB-Goal-04.png  E-WEB-Goal-08.png  E-WEB-Goal-16.png  E-WEB-Goal-01.png

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Wenn Sie nicht zustimmen, werden Cookies blockiert. Es kann dann zu Einschränkungen bei der Nutzung kommen.