Wertschöpfungskette Wolle Mongolei

WolleAPPLICATIO wurde von der SEQUA mit der Erstellung einer Wertschöpfungsketteanalyse im Sektor Wolle in der Mongolei. Die Studie dient als Bestandsaufnahme der Wertschöpfungsketten vor allem in der Arkhangai-Provinz (Aimag) und als Basline für das Partnerschaftsprojekt des DIHK mit der Industrie- und Handelskammer der Mongolei (MNCCI). 

Die Wertschöpfungskettenanalyse findet im Rahmen eines Kammerpartnerschaftsprojektes der SEQUA zwischen dem DIHK und der Industrie- und Handelskammer der Mongolei statt. Die Studie dient als Grundlage für die Feinplanung des Projektes und analysiert den Wollsektor der Mongolei (Schafwolle) und verschiedene Wertschöpfungsketten und ihre Potentiale. Am Ende der Analyse stehen Vorschläge für Interventionen des Vorhabens zur Stärkung der Wertschöpfungsketten.  APPLICATIO's Leistungen umfassen dabei:

  • Vorbereitenden Analyse
  • Fact-Finding Mission in die Mongolei
  • Analyse der Wertschöpfungsketten
  • Partizipative Erarbeitung von Interventionsvorschlägen

E-WEB-Goal-08.png  E-WEB-Goal-15.png  E-WEB-Goal-01.png

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Wenn Sie nicht zustimmen, werden Cookies blockiert. Es kann dann zu Einschränkungen bei der Nutzung kommen.